Meine Geräte-Testberichte:

Nachdem bei mir das Handy zum Hobby wurde habe ich des Öfteren für das Mobilfunk-Forum Telefon-Treff Testberichte geschrieben.

Diese Tests möchte ich nun auch auf dieser Seite in einem kleinen Archiv bereitstellen.

Viel Spaß beim Lesen! ;-)

















Die Copyrights, Logos und Rechte an den Markennamen unterliegen den jeweiligen Herstellern.

 

 


Benq Siemens S88 - Test

Nun ist es soweit, das erste BenQ Siemens Multimedia-Handy steht in den deutschen Regalen. Hier nun der ultimative Testbericht ob Benq Siemens wieder auf Augenhöhe mit der Konkurrenz ist, oder ob es sich nur um einen billigen Abklatsch des Sony Ericsson K750i handelt.

Dateien:


- Gerätebilder: Galerie mit 37 Bildern
- Displaybilder: Galerie mit 37 Bildern

Verpackung:


Die Verpackung ist Benq Siemens-typisch von Größe und Form gehalten, zum Lieferumfang gehört folgendes:

- Benq Siemens S88
- Akku (920mAh)
- Ladekabel
- Bedienungsanleitung
- Stereo-Headset
- USB-Datenkabel
- Software CD
- 1GB microSD-Karte

Gehäuse, Verarbeitung:


Schon beim ersten Auspacken macht das S88 auf mich einen sehr guten Eindruck. Das Design des Gerätes erinnert sofort an eine Kombination aus bewährten Konzepten, die auch von Nokia oder Sony Ericsson stammen könnten. Das Gehäuse sieht dank des hellen Farbtons sehr edel aus und fühlt sich auch gut an. Die Kameralinse ist dank der "digitalkamera-ähnlichen" Anordnung zumindest etwas geschützt, da die Linse ein wenig ins Gehäuse eingelassen ist. So sollte man in Zukunft keine Probleme mit Kratzern auf der Linse bekommen. Insgesamt gesehen finde ich die Verarbeitung recht gut, kein Wackeln oder Knarzen, egal ob man die Tastatur oder die Geräterückwand nimmt.

Display:


Das Display hinterlässt den wohl besten Eindruck. Es befindet sich erstmal die OLED-Technologie im Einsatz für ein Hauptdisplay, was für satte Farben und eine Ablesewinkel von bis zu 170 Grad sorgt. Ein ähnliche gut lesbares Display habe ich bisher noch nicht gesehen, man kann das Gerät drehen und wenden wie man will, es bleibt stets perfekt lesbar. Der Kontrast ist vorbildlich, und auch die Schriftgröße ist perfekt. So passen beim S88 wesentlich mehr Textzeilen aufs Display als beispielsweise bei einem Nokia 6230i. Schön, dass man auch die Displayhelligkeit wahlweise dimmen kann - so kann man bei guten Lichtverhältnissen Akkuleistung sparen.
In den Untermenüs werden in der Regel rund 6 Menüpunkte / Zeilen gleichzeitig angezeigt. Hinzu kommen hierbei noch die Überschrift für den jeweiligen Menüpunkt sowie die Schrift für die beiden Softkeys. Auch gut, dass man die Optik des Menüs mit 3 verschiedenen Farbschemata personalieren kann, falls also mal die Menüfarbe satt hat.
Ein Manko des Display ist dass es sich im Standby nach kurzer Zeit komplett abschaltet, so sieht man ähnlich wie beim Samsung SGH-D600 nicht auf Anhieb ob ein verpasster Anruf oder eine neue SMS wartet. Hierzu muss man erst eine Taste drücken um die Beleuchtung des Displays zu aktivieren.

Tastatur:


Der Druckpunkt der Tasten ist hervorragend, und auch die Größe ist noch als ausreichend zu empfinden - lediglich einen fühlbaren Zeilenabstand hätten sich sicherlich einige User gewünscht. Wer mit der Tastatur des Nokia 6020 oder des 6230i zu Recht kommt, der wird wahrscheinlich mit der Tastatur des S88 genauso gut zurechtkommen. Die Tasten sind schön fest im Gehäuse eingelassen und besitzen einen sehr präzisen Druckpunkt. Der Joystick macht auf mich keinen so guten Eindruck wie der des Sony Ericsson K750i, so ist dieser oben leicht gummiert und besitzt einen leider nicht ganz so prägnanten Druckpunkt..
Zur Tastenbeleuchtung kann ich nur sagen, dass diese recht schwach geworden ist. Das Weiß ist zwar recht gleichmäßig aber es bildet aufgrund der hellen Tasten nur bei Nacht einen guten Kontrast zu der Tastengrundfarbe. Der Joystick wird von den umherliegenden Tasten auch hell beleuchtet, so ergibt sich ein weißlicher Schimmer um den Joystick.
Grundsätzlich gesagt sollte aber jeder mit dieser Tastatur zurechtkommen, auch SMS Junkies sollten davon hellauf begeistert sein.

Menü:


Das Hauptmenü sieht beim Benq Siemens S88 folgendermaßen aus:

Telefonbuch--- Nachrichten---Ruflisten
Spiele----Unterhaltung-----Media Center
Extras-----Services-----Einstellungen

Erstmals bei Benq Siemens sehen die Symbole sehr fein und bunt aus, leider kann aber die Menügeschwindigkeit nicht mit den Konkurrenzgeräten wie dem K750i mithalten, so nimmt das Gerät gerade beim öffnen der Bildervorschau gerne mal eine kürzere Auszeit.

Bei der Personalisierbarkeit des Menüs hat Benq Siemens, wie auch Samsung, 3 verschiedene Farbschemata integriert – so stehen „Erd-Rot“, „Hell-Grün“ und „Ozean-Blau“ als Menüfarbe zur Verfügung. Des Weiteren lässt sich neben dem eigenen Hintergrundbild auch noch ein persönliches Banner erstellen, dies ist ein einfacher Schriftzug der nach belieben im Standby angezeigt werden kann.
Auch nett dass man bei der Menüart zwischen einer Raster und einer Listenansicht wählen kann, so wird bei der Listenansicht seitenweise a la Samsung geblättert.

Seite 1 - Seite 2 - Seite 3

Copyright ® 2005 Handygemein.de

Themes     Sammlung     Testberichte     Kontakt     Hilfe     Links