Meine Geräte-Testberichte:

Nachdem bei mir das Handy zum Hobby wurde habe ich des Öfteren für das Mobilfunk-Forum Telefon-Treff Testberichte geschrieben.

Diese Tests möchte ich nun auch auf dieser Seite in einem kleinen Archiv bereitstellen.

Viel Spaß beim Lesen! ;-)

















Die Copyrights, Logos und Rechte an den Markennamen unterliegen den jeweiligen Herstellern.

 

 


Benq Siemens EL71 - Test

Nun ist es soweit, endlich wird auch das neue Benq Siemens EL71 ausgeliefert. Da ich schon auf der CeBit extrem positiv von der Verarbeitung des Gerätes, und den verwendeten Materialien überrascht wurde, habe ich mich kurzerhand zu einem Testbericht entschlossen. Vorweg sei schon mal kurz angemerkt dass sich dieser Eindruck im Laufe des Tests auch für das Seriengerät bestätigt hat. Es handelt sich bei dem EL71 um das in meinen Augen bisher hochwertigste Slider-Gerät auf dem deutschen Markt.

Bilder / Videos:

- Gerätebilder: Galerie mit 37 Bildern
- Menübilder: Galerie mit 34 Bildern
- Kamerabilder: Galerie mit 20 Bildern

Lieferumfang:


Die Verpackung ist ein Benq-Siemens typischer Karton mit einem kleinen Sichtfenster auf der Frontseite. Die SW Version ist die 06 vom 26. April 2006

Zum Lieferumfang gehört folgendes:

- Mobiltelefon - EL71
- Li-Ion Akku, 570 mAh
- Standard-Ladegerät
- Bedienungsanleitung
- CD-ROM

Verarbeitung, Haptik:


Seitdem ich damals das EL71 auf der CeBit live gesehen habe, fand ich das Design und die Form absolut klasse. Jetzt wo ich es hier vor mir liegen habe muss ich gestehen dass es noch besser wirkt als es auf den Bilder rüberkommt. Das Gehäuse ist absolut hochwertig und sauber verarbeitet. Die verwendeten Materialien auf der Front sind sehr edel, da die komplette Front aus Metall ist. Die Materialanmutung ist somit sehr ähnlich zu dem kürzlich erschienenen EF81 und dem S68, wobei im Detail hier Aluminium und Magnesium Anwendung finden.
Der Slider wirkt sehr stabil und lässt sich mit einem satten „klack“ öffnen und schließen. So hätte man sich das sicher auch bei dem ein oder anderen Slider-Gerät aus dem Hause Nokia gewünscht.
Sehr schöne Akzente setzen die 2 Farben der verschiedenen Metalle an der Front, so ist der obere Teil eher silbrig gebürstet und der untere Teil etwas mattierter und glatt.
Die Rückseite ist, bis auf den Chromring um die Kamera, komplett in schwarz gehalten. Hierbei ist wie schon beim EF81 der Akkudeckel aus Metall, die restliche Rückseite ist aus Kunststoff (dort sitzt auch am unteren Ende die integrierte Antenne). Das Material ist minimal angeraut und hierbei genauso sauber verarbeitet wie die Front. In die Hand genommen ist das Gerät ein echter Handschmeicher, leicht handlich und kompakt - Der Slider ist natürlich wie auch bei Samsung halbautomatisch.
Es ist schön dass man dem Gerät an keiner Ecke nur das leiseste Knarzen entlocken kann. So scheint der Slide extrem gut gelöst zu sein, zumindest lässt dieser sich selbst durch Wackeln zwischen der Ober- und Unterseite um kein Stück zur Seite bewegen. Auch was die Spaltmaße angeht kann sich das EL71 sehen lassen, so schließt der komplette Slide zwischen Ober- und Unterschale absolut sauber ab und es gibt kaum einen Millimeter Abstand zwischen den beiden Gerätehälften. Im Bereich der Verarbeitung gibt es also nur Positives über das EL71 sagen.

Kommen wir zur Beleuchtung der Softkeys und der Zifferntasten. Die Beleuchtung ist schön gleichmäßig, die Softkey-Tasten sind angenehm weiß beleuchtet, die Zifferntasten haben im Gegensatz dazu eine blaue Beleuchtung. Dies ist natürlich ein Vorteil, einerseits ist die blaue Beleuchtung schöner anzusehen, andererseits sorgt das für einen perfekten Kontrast zu den ansonsten komplett in silbern gehaltenen Tasten. Einen kleinen Nachteil gibt es allerdings, so scheint die Ziffernbeleuchtung im Außenbereich des Tastenfeldes etwas durch.

Display:


Das Display hinterlässt einen für Benq Siemens Verhältnisse überraschend guten Eindruck, da Benq Siemens ein Display mit 262.144 Farben bei einer Auflösung von 240x320 Pixeln (transflective TFT) verbaut. Man könnte das Display als absoluten Quantensprung für bisherige Siemensverhältnisse ansehen, endlich kann in diesem Bereich niemand mehr meckern.
Das Menü ist dank der hohen Auflösung extrem fein und ansehnlich. So sind die Zeiten vorbei in denen man noch jedes einzelnen Pixel zählen konnte. Durch das physikalisch relativ große Display ist es üppig dimensioniert für diese Gerätegröße. Es bietet folglich eine angenehme Lesbarkeit, die Helligkeit lässt sich feinstufig verändern und auch die Schriftgröße ist, wie bei Siemens typisch angenehm.

Im Gegensatz zu seinen Gerätevorgängern ist mittlerweile keine Großschrift mehr einstellbar, so wurde früher damit nur der aktuelle Menüpunkt angezeigt. In den Untermenüs werden in der Regel 7 Textzeilen angezeigt, hinzu kommt noch die Überschrift für den jeweiligen Menüpunkt sowie die Schrift für die beiden Softkeys. Natürlich lässt wie immer die Beleuchtung zwischen 10%-100% einstellen, womit also auch zum Stromsparen wieder beigetragen werden kann.

Das Siemens EL71 unterstützt wie die meisten aktuellen Benq Siemens Geräte Themen im *.std Format. Diese verändern jeweils das Hintergrundbild im Standby, Menü sowie die Farbpalette und diverse Menüanimationen. Selbstverständlich bietet Benq Siemens die Möglichkeit diese Themes selbst zu editieren bzw. zu erstellen, hierzu findet sich ein Theme Creator im Downloadbereich des Developer-Portals.

Tastatur:


Die Tastatur ist sehr gut gelungen. Der Druckpunkt ist sehr präzise und auch die Navigations-Taste inkl. Softkey- und Media-Tasten sind gut zu erreichen. Die Zifferntasten besitzen leider nur eine kleine Kante in der Mitte, woraus resultiert das man den Zeilenabstand nicht so leicht fühlen kann.
Durch den knackigen Druckpunkt mit kurzem Hubweg kann man mit dem EL71 nach kurzer Eingewöhnung nichtsdestotrotz sehr schnell SMS schreiben und durch das Menü navigieren. Ich würde die Tastatur insgesamt gesehen deshalb als sehr gut beurteilen.

Seite 1 - Seite 2 - Seite 3

Copyright ® 2005 Handygemein.de

Themes     Sammlung     Testberichte     Kontakt     Hilfe     Links